Startseite
    Gedacht
    Nochn Gedicht
    Texte
    Reklame
    Bilder
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/pittura

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Gedanken mit 14

 

 

Unendliche Leere, kein Gefühl von Halt

Treibe durch alle Meere, bin innerlich kalt

Was kann mich bewahren

Was kann mich noch lassen

Ich brauche den Schilfhalm zum Fassen

Eingeklemmt in der Routine

Ganz ohne Phantasie

Keine Zauberstunden

Keine Magie

Wo ist der Fels in der Brandung

Gibt es noch ein Rettungsboot

Setze langsam an zu meiner Landung

Ins warme Morgenrot

Keine Kraft mehr, den Horizont zu sehen

Kann nicht mehr laufen, nicht aufrecht stehen

Wo ist diese Person, gibt es sie?

Sich aufraffen, zu ihr treten, hin zu ihr

Wer steht ganz allein am Abgrund mit mir?

Alle Rufe verklingen im Schatten

Wer macht das Licht an und hört zu?

Wo ist das Leben das wir mal hatten?

Ich will nichts wissen außer: Wo bist du?

Jemand muss da sein der den Rausch mit mir bucht

Der wortlose Liebe und Gedankentausch sucht

Komm schon, trete einfach ans Licht

Mach dich sichtbar und klar

Wie lange bin ich noch ohne zu lügen und ohne dich da?

Nur noch ein Funke Hoffnung

Ein winziges Stück

Dich irgendwann zu finden

Unendliches Glück

Niemand darf morden

Ihn löschen, den Funken

Er ist nur noch klein

Bitte mach ihn doch größer

Nicht mehr allein

 

5.12.06 22:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung